S’Albufera - Naturschutzpark


Der Parc natural de s’Albufera de Mallorca ist ein Naturschutzgebiet im Nordosten von Mallorca, in der Nähe von Alcudia. Der Park lässt sich bequem zu Fuß erkunden und hält kleine Weg durch den Park bereit.

Hier steht die Natur mit seinen Tieren und Pflanzen an oberster Stelle.

Das Sumpfland von s’Albufera, das den größten Teil der Fläche des Naturschutzgebietes ausmacht, wird gespeist aus den Zuflüssen der Sturzbäche Torrent de Muro und Torrent de Sant Miquel. Das Süßwasser verteilt sich in den von Menschenhand angelegten Kanälen. Die größten unter diesen künstlichen Entwässerungsgräben sind der Canal Gran de s’Albufera, der Canal des Sol und der Canal sa Siurana im Zentrum des Naturparks, der Canal d’en Pujol, der den Naturpark von Nord nach Süd durchschneidet, der Canal des Polls an dessen Westgrenze, sowie der Canal de Molines und der Canal d’en Pep im Süden.

In den niederschlagsarmen Sommermonaten versiegt der Süßwasserzustrom und Meerwasser dringt von der Badia d’Alcúdia aus in die s’Albufera ein. Daraus resultieren je nach Lage unterschiedliche Salzgehalte im Boden, was Einfluss auf die dort siedelnden Pflanzenarten hat, von denen im Naturschutzgebiet mehr als 400 verschiedene vorkommen.

Ein wichtiger Grund der Einrichtung des Naturparks war der Schutz der dort vorkommenden Vogelpopulationen, die in s’Albufera mit beobachteten 271 verschiedenen Arten mehr als zwei Drittel aller auf den Balearischen Inseln vorkommenden Vogelarten ausmachen. Zu unterscheiden sind hierbei die in s’Albufera de Mallorca nistenden einheimischen Vögel, die das Gebiet als Durchgangsstation nutzenden Zugvögel und andere dort vorkommende Arten, die zwar anderweitig nisten, den Naturpark aber als Futterquelle anfliegen.

Der Parc natural de s’Albufera de Mallorca ist für die Öffentlichkeit zugänglich. Innerhalb des Naturparks wurden Beobachtungsstände für Besucher eingerichtet, von denen aus man die Vögel beobachten kann, ohne diese zu stören. Der Eingang zum Park befindet sich sechs Kilometer vom Zentrum Alcúdias entfernt an der Pont dels Anglesos („Brücke der Engländer“) über den Canal Gran de s’Albufera, kurz vor dessen Mündung ins Meer bei s’Oberta. Die über die Brücke verlaufende Landstraße MA-12 verbindet Port d'Alcúdia mit Can Picafort.
Pont dels Anglesos

Von der Pont dels Anglesos, auch Pont de Ses Comportes oder Pont de Ses Casetes genannt, erreicht man auf einem Weg zwischen dem Canal Gran und dem Canal des Sol nach etwa einem Kilometer das Centre de Recepció sa Roca („Empfangszentrum sa Roca“). Es befindet sich im Gebäude einer ehemaligen Papiermühle, in der Schilf als Grundlage der Papierherstellung diente. Von sa Roca („der Fels“) führen fünf ausgeschilderte Wegrouten durch den Naturpark von s’Albufera. Neben vier Beobachtungsstationen befindet sich auch ein kleines Museum im Inneren des Parks.

Am Empfangszentrum von sa Roca, das täglich von 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr geöffnet ist, sind Informationsbroschüren zum Naturpark erhältlich. Der Park selbst ist vom 1. April bis 30. September von 09:00 bis 18:00 Uhr, vom 1. Oktober bis 31. März von 09:00 bis 17:00 Uhr geöffnet. Auch Ferngläser zur Vogelbeobachtung können ausgeliehen werden. Zur Begehung des Naturparks ist eine dortige offizielle, aber kostenlose, Anmeldung erforderlich. Nach Voranmeldung sind zweistündige Führungen durch Umwelterzieher innerhalb des Naturparks möglich. Die Führungen für Gruppen von weniger als 20 Personen finden nur an Sonnabenden jeweils vormittags statt.

(Artikel Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Parc_natural_de_s%E2%80%99Albufera_de_Mallorca)