Höhlen von Campanet


Im Norden Mallorcas, in der "Serra de Tramuntana" befinden sich in den südlichen Hängen des "Monte de San Miquel" die Höhlen von Campanet - "Las Coves de Campanet".

Sie liegen in 50 Metern Tiefe, sind etwa 3200 Quadratmeter groß, circa 400 Meter lang und der in ihnen befindliche Hohlraum hat ein Volumen von circa 16.000 Kubikmetern.

Ein ungefähr 40 Minuten dauernder Spaziergang führt durch verschiedene Stollen und Säle, von denen manche kleine Wasseransammlungen beherbergen. Die erwähnten Stollen tragen solch ansprechende Namen wie "Romantischer Saal", "Seesaal", "Verzaubertes Schloss", "Palmensaal" oder " Wohlklingender Wasserfall".

Die beeindruckenden Höhlen zeichnen sich durch die Feinheit und die außergewöhnliche Vielfalt ihrer durch kalkhaltigen Niederschlag entstandenen, üppig verzierten Tropfsteinformationen - Stalaktiten und Stalagmiten - aus.

Nach der Führung sollte man unbedingt noch einen Café con leche schlürfen, bei einem eindrucksvollen Ausblick auf die Berge.

Weitere interessante Infos - wie auch Öffnungszeiten gibt es hier: www.covesdecampanet.com

 

Höhlen von Arta


Die größten und eindrucksvollsten Höhlen der Insel Mallorcas, die Cuevas de Arta, liegen bei Canyamel am Cap Vermell etwa 40 m über dem azurblauen Meer und bieten dem Besucher ein Schauspiel der Faszinationen.

Eine ca. 30 Minuten lange, mehrsprachige Führung führt den Besucher über einen etwa 300 m langen Rundweg durch sehr hohe Tropfsteinsäle. Im Sommer und im Winter herrscht im Inneren immer eine gleich bleibende Temperatur von etwa 18 Grad. Im Himmelsaal befindet sich die "Königin der Säulen". Es handelt sich um ein ca. 22 Meter hohes Naturgebilde von grandioser Schönheit. Vom Himmelsaal geht es hinab in die Hölle, stimmungsvoll beleuchtete Gänge und Tunnel werden von den Gästen durchquert.

Alles Weiter - wie auch Öffnungszeiten gibt es hier: www.cuevasdearta.com.

 

Drachenhöhlen - Cuevas del Drach


Bei Porto Christo liegen gleich 2 Höhlen. Einmal die Cuevas del Hams und zum Anderen die Cuevas del Drach. Die Cuevas del Drach sind wohl die meist besuchten Höhlen Mallorcas. Tausende von Touristen besuchen diese Höhle täglich. Daher am besten abseits der Touristenzeiten den Drachenhöhlen einen Besuch abstatten.

Das ausergewöhnliche an dieser Höhle ist ihr unterirdischer See, der als größter Europas bezeichnet wird. Bei jeder Führung pendeln auf dem See kleine Bötchen, mit Violinenspielern. Allerdings spielen diese schon seit Jahren nicht mehr live und die Musik kommt von CD.

Alles Weiter - wie auch Öffnungszeiten gibt es hier: www.cuevasdeldrach.com.

Empfehlung: Besser die Höhlen von Arta oder noch besser die von Campanet besuchen.